Geraetehaus

Das Feuerwehrgerätehaus

Aufbau und Lage

Das Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Virneburg wurde 1979 erbaut und am 18.07.1980 feierlich eröffnet.
Es liegt in zentraler Lage mitten im Ort, direkt oberhalb der alten Schule, und ist über die Hauptstraße (B258) erreichbar.

Das Gebäude verfügt über 3 Stellplätze für Einsatzfahrzeuge, eine kleine Werkstatt, Umkleiden, sowie ein Sozialtrakt bestehend aus Mannschafts-, bzw. Schulungsraum, Küche und sanitären Anlagen im hinteren Teil des Gebäudes.

2000 wurde der Hallenboden durch das Verlegen von hellen Fließen erneuert. Des weiteren wurde 2004 eine komplett neue Heizungsanlage installiert und der Heizungsraum erneuert.
Im April 2007 wurde eine neue Treppe zum Hintereingang des Gerätehauses gebaut, sowie das Gerätehaus von außen neu gestrichen.

Im Winter 2015 / 2016 wurde für das neue HLF 10 eine Druckluftanlage installiert, damit die Feuerwehr bei einem Einsatz schneller ausrücken kann.

Fahrzeughalle und Umkleiden

Die Fahrzeughalle besitzt 3 Stellplätze für MTF, HLF 10 und den Mehrzweckanhänger.

Auf dem mittleren Stellplatz ist eine Werkstatt-Grube integriert, von wo aus Reparatur- und Wartungsarbeiten an den Fahrzeugen bequem durchgeführt werden können.
An den Seitenwänden befinden sich eine Schlauch-Trocken-Einrichtung, sowie eine Leiter zum Dachboden, der als Lagerstätte genutzt wird.
An der Rückwand der Fahrzeughalle befinden sich die Umkleiden.

Im Herbst 2006 wurden neue Kleiderspinde für die aktiven Kameraden beschafft und eingebaut.
Ein besonderer Dank gilt hierbei dem im Dorf ansässigen Tischler-Meister Horst Andres, der
die Kleiderspinde genau nach dem Wunsch der Feuerwehr angefertigte.

Werkstatt

Direkt im Eingangsbereich befindet sich die Werkstatt der Feuerwehr Virneburg.

In dieser werden die Prüf- und Wartungsdiensten an den Geräten und sonstige Arbeiten erledigt.

Sozialtrakt

Im hinteren Teil des Gerätehauses befindet sich der Sozialtrakt der Feuerwehr.

Der Schulungs- und Mannschaftsraum wurde im Jahr 2002 komplett renoviert. Dabei wurden
in über 300 Stunden Maler- und Tapezierarbeiten getätigt und ein neues Büro mit PC
eingerichtet.

Ebenfalls wurden der Flurbereich und die Toilettenanlagen komplett saniert.

Im Jahre 2010 wurden ein Beamer, eine Soundanlage und eine Leinwand für den Schulungsraum beschafft und somit können nun Schulungen noch besser und auf aktuellem technischen Niveau durchgeführt werden.

2011 wurde die Küche neu gestrichen.

Nach 10 Jahren wurde auch der Mannschaftsraum im Winter 2012 neu gestrichen.

Weitere Bilder

Büro Ansicht Speicher Küche
Werkstatt Halle Rückansicht Fahrzeuge