Kategorie: News

18.01.2019 - Jahreshauptversammlung 2019

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Virneburg am Freitag, 18.01.2019 konnte Wehrführer Carsten Keppler den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel, Alfred Schomisch, den Ortsbürgermeister Herbert Pung, den Wehrleiter Peter Ott, die Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung und die aktiven Kameraden der Wehr im Cafe/Restaurant „Zur Burg“ begrüßen.

Zu Beginn der Versammlung bedankte sich Wehrführer Carsten Keppler bei den Feuerwehrkameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Ein besonderer Dank galt hierbei dem Gerätewart Björn Keppler, unter dessen Leitung 12 Technik- und Wartungsdienste durchgeführt wurden. Außerdem bedankte er sich bei David Schumacher und Alexander Günther für die Pflege der Internetpräsenz, bei den beiden First-Respondern Frank Fuchs und Udo Henn sowie bei den Kameraden der Altersabteilung, die sich fürsorglich um die Pflege des Gerätehauses und die Außenanlagen kümmerten. Anschließend dankte er auch noch den Vorstandsmitgliedern Frank Fuchs und Andreas Pung, dem Kassierer Tobias Rech, dem Schriftführer Christian Wetzlar sowie den Jugendwarten Hendrik Falke und David Schumacher.

Zurzeit beträgt die Mitgliederzahl insgesamt 125 Personen, davon 21 Aktive und 10 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung. In einer Schweigeminute gedachte man aller verstorbenen Mitglieder der Feuerwehr Virneburg.

Sodann richteten sich die Gäste mit ihren Grußworten an die Versammlung. Bürgermeister Alfred Schomisch bedankte sich für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr und ging auf die Veränderungen bei den Einsätzen ein. Wie bei den Einsätzen Anfang Juli 2018 in Hirten und Virneburg müsse man sich in den kommenden Jahren auf mehr Starkregenereignisse einstellen. Weiterhin wurde kurz auf die Positionen für die Feuerwehr im Haushaltsjahr 2019 der Verbandsgemeinde Vordereifel eingegangen. Ortsbürgermeister Herbert Pung lobte die gute Zusammenarbeit und sprach seinen Dank für die geleistete Arbeit innerhalb der Gemeinde aus. Ein Beleg hierfür ist die Einrichtung einer Notstromversorgung im Gemeindehaus. Wehrleiter Peter Ott ging in seinen Ausführungen auf die Gründung der Jugendfeuerwehr Virneburg im Jahre 2018 ein. Darüber informierte er über die neuen Funkrufnamen und den Verbandsgemeinde-Feuerwehrtag am 19. Mai 2019 in Kehrig.

Unter TOP 4 folgte der Tätigkeitsbericht der Wehrführung. Die Feuerwehr Virneburg rückte 2018 zu 13 Einsätzen aus, die sich in 5 Brand-, 7 Hilfeleistungseinsätze und einen Gefahrstoffeinsatz unterteilten. Des Weiteren wurden 12 Übungen durchgeführt, darunter eine Gemeinschaftsübung mit den Wehren Baar, Herresbach und Siebenbach. Weiterhin wurde an 2 Übungen der Feuerwehr Herresbach mit unserem HLF teilgenommen. Der Übungstag wurde gemeinsam mit THW Ortsverband Mayen abgehalten. Neben den Besuchen der Veranstaltungen der Nachbarwehren hat die Wehr im Jahr 2018 wieder zahlreiche Aufgaben, wie beispielsweise das Aufstellen des Weihnachtsbaumes auf der Burg sowie die Ab¬sicherung des Martinsumzuges, übernommen. Aus den Mitteln der Wehr wurde das Material für Spinde der Mitglieder der Jugendfeuerwehr beschafft. Die Montage erfolgte in Eigenleistung. Ebenfalls in Eigenleistung wurden ein Hochregal und eine Werkbank im Feuerwehrgerätehaus errichtet. Ermöglicht wurde diese Beschaffung durch die Aktion „Innogy aktiv vor Ort“. Von Seiten der Verbandsgemeinde wurde die Farbe für einen neuen Innenanstrich des Feuerwehrgerätehauses gestellt. Auch wurde ein neuer Durchlauferhitzer von der Verbandsgemeinde beschafft. An feuerwehrtechnischer Ausstattung hat die Feuerwehr Virneburg eine neue Schleifkorbtrage von der Verbandsgemeinde erhalten. Aufgrund einer anteiligen finanziellen Beteiligung der Verbandsgemeinde Vordereifel, einer Zuwendung der Ortsgemeinde Virneburg sowie den Spenden der KSK Mayen, der SAM Schifffahrtsgesellschaft mbH und der Firma Profi Parts Fahrzeugteile Großhandelsgesellschaft mbH konnten für alle aktiven Kameraden neue Feuerwehrstiefel beschafft werden.

Jugendfeuerwehrwart Hendrik Falke dankte dem Vorstand und den Aktiven für die Unterstützung bei den Übungen der Jugendfeuerwehr. Der Feuerwehr Herresbach dankte er für die Überlassung des TSF anlässlich den Übungen. Im abgelaufenen Jahr konnten bei diversen Übungen die Grundtätigkeiten verbessert werden. Ein unvergessenes Erlebnis war die offizielle Gründungsfeier im Juli 2018. Zudem wurden die geplanten Aktivitäten für das Jahr 2019, wozu auch ein Besuch im Phantasialand in Brühl gehört, bekanntgegeben.

An der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Koblenz absolvierten im vergangenen Jahr Carsten Keppler erfolgreich den Zugführer-Lehrgang, Hendrik Falke den Gruppenführer-Lehrgang und Björn Keppler den Gerätewart-Lehrgang. Auf Kreisebene absolvierte Florian Kaul den Truppführer-, Maschinisten- und Atemschutzgeräte-Lehrgang. Moritz Bernhauser absolvierte den Truppmann-Lehrgang. Alexander Günther absolvierte ein Tagesseminar zum Thema „persönliche Schutzausrüstung“.

Den Berichten des Kassenwartes Tobias Rech sowie des Kassenprüfers Thomas Günther erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung. Die Kameraden Torsten Zilles und Florian Kaul wurden zu neuen Kassenprüfern gewählt.

Das Highlight des Abends bildete der Tagesordnungspunkt „Beförderungen und Ehrungen“. Folgende Beförderungen wurden aufgrund der Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr Virneburg und des jeweiligen Ausbildungsstandes vorgenommen:

1.) Feuerwehrmann-Anwärter:Moritz Bernhauser
2.) Feuerwehrmann:Florian Kaul
3.) Oberfeuerwehrmann:Thomas Günther
4.) Hauptfeuerwehrmann:Philipp Günther und Udo Henn
5.) Oberlöschmeister:Tobias Rech und David Schumacher
6.) Hauptlöschmeister:Alexander Günther und Björn Keppler

Bürgermeister Alfred Schomisch ernannte Jugendfeuerwehrwart Hendrik Falke zum Brandmeister und Wehrführer Carsten Keppler zum Oberbrandmeister.

Bild
v.l.n.r.: Brandmeister Hendrik Falke,
Oberbrandmeister Carsten Keppler,
Wehrleiter Peter Ott, Ortsbürgermeister Herbert Pung
und Bürgermeister Alfred Schomisch. Foto: Günter Pung

Für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst erhielt der Kamerad Torsten Stuntz das Silberne Feuerwehrehrenzeichen. Oberfeuermann Torsten Stuntz trat am 1.1.1994 in die Freiwillige Feuerwehr Virneburg ein und absolvierte den Truppmann- und Atemschutzgeräteträger-Lehrgang. Für 35-jährigen aktiven Feuerwehrdienst wurde dem Kameraden Jürgen Theisen das Goldene Feuerwehrehrenzeichen verliehen. Oberbrandmeister Jürgen Theisen ist seit dem 01.01.1984 in der Feuerwehr Virneburg aktiv. Von 1990 bis 1998 war er als Atemschutzgerätewart tätig und in der Zeit von 2001 bis 2013 stand er der Freiwilligen Feuerwehr Virneburg als Wehrführer vor. Dem Dank des Wehrführers Carsten Keppler und des Wehrleiters Peter Ott für die geleistete Arbeit folgten jeweils die Übergabe einer Urkunde sowie die Verleihung des Feuerwehrehrenzeichens durch Bürgermeister Alfred Schomisch. Zudem erhielten die Geehrten auch noch ein Präsent der Feuerwehr Virneburg.

Bild
Beförderungen Foto: Günter Pung

Vor Ende des offiziellen Teils wurden die Anwesenden noch über die geplante Mehrtagestour im Mai 2019 informiert. Nach der Jahresvorschau und der Aushändigung des Übungsplanes für das Jahr 2019 konnte die Sitzung geschlossen und zum gemütlichen Teil übergegangen werden.

Ehrungen  Foto: Günter Pung

Ehrungen Foto: Günter Pung

Mannschaft  Foto: Günter Pung

Mannschaft Foto: Günter Pung

>> zurück